ponturi pariuri sportivepronosticuri omnibetpronosticuri pariuri fotbal
French (Fr)Español(Spanish Formal International)English (United States)Deutsch(AT)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)

Maria Ivanova

(German Only)  „Technisch standen Ivanova alle Mittel zu Gebote, um aus den mitunter anspruchsvollen Werken musikalische Erlebnisse zu machen. Bei Ivanova paart sich Virtuosität mit einem Gespür für musikalisch-emotionale Inhalte. Jeder Moment ihrer Interpretation zeugten von unbedingtem Ausdruckswillen.“ - Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 29.06.2002

"Ein tiefes emotionales Gespür und technische Souveränität...  bildhafter, stimmungsvoller Klangzauber..." - Die Welt, 1.8.1998.

Blüthner Artist Maria IvanovaMaria Ivanova wurde 1971 in Moskau geboren. Sie begann ihr Klavierstudium im Alter von 6 Jahren. 1984 bis 1989 besuchte sie die Musikfachschule am Moskauer  Tschaikowsky-Konservatorium. Danach studierte sie bei Prof. Sergej Dorensky am Moskauer Konservatorium,  an der Hochschule der Künste in Berlin, am Mozarteum in Salzburg bei Prof. Hans Leygraf und an der Lübecker Musikhochschule bei Prof. Evelinde Trenkner.

Im November 2001 schloss sie ihr Studium mit dem Konzertexamen ab. Während dieser Zeit gewann sie Preise bei internationalen  Wettbewerben: "Für Junge Pianisten" in Ettlingen, dem Artur-Schnabel-Wettbewerb in Berlin und dem Chopin-Wettbewerb in Göttingen.

Als Solistin spielte sie auf bedeutenden Musikfestivals und konzertiert im In- und Ausland regelmäßig mit Orchestern und verschiedenen Kammermusikpartner, wie der Geigerin Prof. Christiane Edinger oder dem Cellisten Julius Berger.  Außerdem tritt sie als Klavierbegleiterin mit berühmten  Sängern, wie Anna Maria Kaufmann auf. Sie debütierte 1997 in der Berliner Philharmonie mit dem 3.Klavierkonzert von Tschaikowsky und 1998 im Leipziger Gewandhaus mit Solowerken von Liszt und Rachmaninoff.

Seit 1985 macht sie auch regelmäßig Rundfunkaufnahmen, u.a. für die Sendereihe "Junge Musiker" von SFB und NDR. Außerdem  war sie Stipendiatin der von Sir Yehudi Menuhin gegründeten Stiftung "Live-Music-Now". Und des internationalen Richard-Wagner Verbandes. Häufig spielt sie auf MS "Deutschland" und MS "Europa" als Konzertpianistin. Ihre erste CD war eine Live-Aufnahme vom MDR und der Klavierfabrik Blüthner im Alten Rathaus Leipzig 1997. Neu erschienen ist nun eine Aufnahme mit Mussorgski "Bilder einer Ausstellung", der Beethoven Sonate Es-Dur Opus 7 und der Dante-Sonate von Liszt, ebenfalls produziert  von der Klavierfabrik Blüthner.

Ihr neustes Projekt im Jahr 2003 ist eine Co-Produktion von Radio Bremen und der Schallplattenfirma cpo mit Werken von Prokofieff.