French (Fr)Español(Spanish Formal International)English (United States)Deutsch(AT)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)

Aissa Bah

Aissa Bah has a large repertoire gave a very successful "Début-recitals" in Finland and in Belgium with the entire "20 Regards sur l'Enfant-Jésus" by Messiaen.

Blüthner Pianistin Assisa BahAissa Bah wurde 1977 in Finnland geboren. Im Alter von 9 Jahren begann sie ihr Musikstudium in Finnland und setzte dieses später in Frankreich mit der litauische Pianistin Muza Rubackyte fort. Von 1996 bis 2003 studierte sie an der Musikhochschule "Sibelius-Akatemia" (Finnland), wo sie anfangs von H-Y Liu-Tawaststjerna und später von Liisa Pohjola unterrichtet wurde. Ab 2000 studierte sie auch gleichzeitig bei Daniel Blumentahl an dem Königlichen Konservatorium in Brüssel. Die Pianistin absolvierte 2003 ihre Abschlussprüfungen mit Auszeichnung in Finnland und in Belgien. Weiterhin studierte sie von 2003 bis 2005 Kammermusik an der Hochschule für Musik Köln mit Harald Schoneweg (Cherubini Quartett) sowie mit dem Alban Berg Quartett. Sie nahm an Meisterkursen von Eero Heinonen, Janusz Olejniczak, György Sebök und Murray Perahia teil und studierte Deutsches Lied mit Mitsuko Shirai und Hartmut Höll.

Die 29jährige spielt regelmäßig in zwei Ensembles, die seit 2002 Meisterkurse von Ralf Gothóni, Ana Chumachenko und Wen-Sinn Yang besuchen: das Cello-Klavier-Duo Mikko Susitaival - Aissa Bah und das Trio Ardin. Sie erhielt Preise bei Klavierwettbewerben in Dänemark, Finnland, Schweden, Belgien und Frankreich. Ebenso spielte sie Solo- und Kammermusikkonzerte in Finnland, Frankreich, Deutschland, Schweden, Belgien, der Schweiz und Polen.

Aissa Bah nahm zweimal an "Rencontres Internationales Chopin" in La Châtre-Nohant, Frankreich, teil. Sie ist auch als Solistin mit dem "Orchestre des Jeunes de Strasbourg", mit dem Joensuu Stadtorchester, dem Kuopio Stadtorchester (Finnland) und mit dem Flämischen Radio-Orchester (Belgien) aufgetreten.
Ihr Repertoire ist sehr vielfältig, wobei sie finnischer Musik einen besonderen Stellenwert einräumt. 2006 gab Aissa Bah ihr Rezital-Debút mit den gesamten „Vingt Regards sur l'Enfant-Jésus“ (20 Blicke auf das Kind Jesu) von Olivier Messiaen sehr erfolgreich in Belgien und Finnland.