French (Fr)Español(Spanish Formal International)English (United States)Deutsch(AT)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)

Thomas Chiron

Thomas Chiron, geboren in Paris, bekam seinen ersten Klavierunterricht in der Musikschule in Sceaux. Er führte seine musikalische Ausbildung bei G. Pludermacher und M.P. Siruguet fort und erhielt Preise bei nationalen Wettbewerben (1. Preis des "Cocours centralisés de la Ville de Paris" in 1995). 1997 nahm er ein Klavierstudium an der CNSM von Lyon auf, das er 2001 mit Auszeichnung abschloss.

Thomas Chiron, geboren in Paris, bekam seinen ersten Klavierunterricht in der Musikschule in Sceaux. Er führte seine musikalische Ausbildung bei G. Pludermacher und M.P. Siruguet fort und erhielt Preise bei nationalen Wettbewerben (1. Preis des "Cocours centralisés de la Ville de Paris" in 1995). 1997 nahm er ein Klavierstudium an der CNSM von Lyon auf, das er 2001 mit Auszeichnung abschloss.

Thomas Chiron beschäftigt sich eingehend mit der zeitgenössischen Musik, was unter anderem dazu führte, dass er als Solist des "Ensemble du XXe siècle" in Lyon unter der Leitung von J. Harvey und L. Berio arbeitete, und das zweite Buch der "Strukturen" von Pierre Boulez in Anwesenheit des Komponisten im Auditorium de Lyon spielte. Er wirkte mit an der Produktion einer CD mit Werken des französischen Komponist Jacques Lenot, die im Oktober 2000 mit fünf  "Diapasons" des französischen "Diapason Magazine" ausgezeichnet wurde. 2000 durfte er eine der seltenen stattfindenden Meisterklassen von C. Zacharias in Villarceaux besuchen, 2004 ein Meisterkurs von A. Schiff in Weimar.  In Oktober 2002 erhielt er den Publikumspreis bei dem II. Blüthnerwettbewerb in Leipzig. 2003 schloss er ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig mit Auszeichnung ab. Seit 2004 ist er Meisterklassenstudent bei Prof. Markus Tomas an der HMT Leipzig. Er spielte Klavierabende in Österreich, Belgien, Polen und den USA, und ist mit dem „Orchestre du festival du Val de Consolation“ in Frankreich, dem „Netherlands Youth Orchester“ in den Niederländen und der „Dresdner Sinfonietta“ sowie dem „Erzgebirgischen Sinfonieorchester“ aufgetreten.