ponturi pariuri sportivepronosticuri omnibetpronosticuri pariuri fotbal
French (Fr)Español(Spanish Formal International)English (United States)Deutsch(AT)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)

Jonas Vitaud

Im Pariser Konservatorium erhielt Jonas Vitaud (* 1980) den 1. Preis für Klavier (Klasse von Brigitte Engerer), für Kammermusik (Klasse von Christian Ivaldi), für Klavierbegleitung (Klasse von Jean Koerner) und für Harmonie (Klasse von Jean-Claude Raynaud).

Blüthner Künstler Jonas Vitaud1980 geboren, begann Jonas Vitaud im Alter von 6 Jahren mit dem Klavierspielen. Fünf Jahre später, nach seiner Aufnahme am Conservatoire de la Region de Paris (CNR), fing er zusätzlich an das Orgelspielen zu erlernen. 1995 erhielt er vom CNR Paris den ersten Preis in Piano, Orgel und Pianobegleitung. Danach besuchte er das Conservatoire Nacional Supérieur für Musik und Tanz Paris, wo er 1999 den ersten Preis in Kammermusik in der Klasse von Christian Ivaldi und in Klavier in der Klasse von de Brigitte Engerer mit der Auszeichnung „sehr gut“ erhielt. Im Jahr darauf bekam er dann den ersten Preis für Pianobegleitung in der Klasse von Jean Koerner, den ersten Preis für Harmonie in der Klasse Jean-Claude Raynaud und wurde einstimmig in den „Cycle de Perfectionnement“ erwählt. Zu guter letzt erhielt er anschließend sein Diplom Supérieur.

Nachdem er bereits mit 12 Jahren an der Aufführung „ Jeunes Prodiges“ (zu dt.: Junge Talente) von CRILLON und FIGAROSCOPE teilnahm, spielte er zusammen mit dem Orchester der Republikanischen Garde, gab Konzerte in den Kathedralen von Lisiuex und Sées in der Normandie, trat in Naples auf und wirkte an einigen Sendungen des Radio France mit, u.a  an der  Gesamtaufnahme Debussys unter der Direktion von Christian Ivaldi.

In der Kammermusik arbeitet Vitaud mit rennomierten Kompositeuren wie György Kurtag und Philippe Hersant zusammen. Desweitern gab ebenfalls schon glänzende Partnerschaften mit Künstlern wie Augustin Dumay, Boris Garlitzki, Alexandre Tharaud und Brigitte Engerer.